Start Wir über uns Ziele

Ziele unserer Naturpädagogischen Arbeit:
 

Sinneswahrnehmung – taktile Wahrnehmung:

Die Sinneswahrnehmungen: schmecken, fühlen, riechen, sehen und hören werden durch verschiedene Aktivitäten gefördert. Zum einen während des Freispiels, indem die Kinder verschiedene Naturmaterialien fühlen, ertasten bzw. auch riechen. Sei es die Baumrinde, das Moos, der Waldboden, die Blätter usw. Auch ein kitzliger kleiner Käfer oder ein Regenwurm auf der Hand zeigt uns unsere Empfindlichkeiten auf. Die taktile Wahrnehmung trägt zur Entwicklung der Formwahrnehmung und Formunterscheidung bei. Dies wiederum ist für die Entwicklung der Lernfähigkeit von fundamentaler Bedeutung. Diese Sinnes-wahrnehmungen fördern wir durch gezielte Angebote. Sei es bei einem Kimspiel oder einer Stilleübung.

Kreativitätsförderung:

  • im Freispiel:
    Kreativität entsteht durch nicht vorhandenes Spielzeug. Hier sind der Fantasie keine Grenzen gesetzt. Da wird die Baumwurzel zum Flugzeug, zum Auto oder auch mal zu einem Pferd. Der Sand unter der Baumwurzel mit seiner vielfältigen Farbgebung kann sich zu einem Meisterkuchen entwickeln, bunte Eiskreationen entstehen; der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

  • im gezielten Angebot:
    Bei themenbezogenen Vorgaben z.B. Tiere malen, Pilze basteln, Murmelbahn hämmern, werden neben der Feinmotorik (schneiden, malen, formen) künstlerisches Gestalten und der Umgang mit Werkzeug vermittelt.

Motorische Förderung:

Hier bietet der Wald einen unschätzbaren Wert von Bewegungsfreiheit und Förderung der Grobmotorik. Sei es bei unserem Kletterbaum oder an den Seilen, die neben der hohen Konzentrationsanforderung auch die Muskulatur und den Gleichgewichtssinn fördern. Allein unser morgendlicher Wurzelstolperweg (der Name sagt es schon) fordert die Kinder auf, die Füße zu heben. Bewegungsspiele im Kreis unterstützen zusätzlich die Geschicklichkeit und Bewegungsfreude und fördern die Hand – Fußkoordination.

Naturerfahrung:

Durch unseren täglichen Aufenthalt im Wald erleben die Kinder unmittelbar die verschiedenen Jahreszeiten mit all ihren unterschiedlichen Qualitäten. Jahreszeitlich bedingte Veränderungen und Geschehnisse werden bewusst, sodass sich die Kinder als Teil der Natur begreifen und Achtsamkeit gegenüber der Natur entwickeln. In Projekten lernen sie die Tier- und Pflanzenwelt näher kennen. Hier wird ihr angeeignetes Wissen durch passende Lieder, Geschichten und Spiele verstärkt.

Wer ist online

Wir haben 5 Gäste online